zurück zur Übersicht

Ladenkino im April

Das Nichterkennen herausragender deutscher Filme gehört zum Wesenskern und größten Problem der inländischen Filmbranche. „Vor der Morgenröte“ steht hierfür als Beleg par excellence.

Auf Kosslicks Berlinale natürlich gänzlich ignoriert, musste sich Maria Schraders feinsinniges Psychogramm des Schriftstellers selbst beim Deutschen Filmpreis dem doch recht konventionellen „Der Staat gegen Fritz Bauer“ in allen Kategorien geschlagen geben. Kaum ein Film der letzten Jahre hätte aber mehr Aufmerksamkeit bei Festivals und Publikum verdient gehabt.

In ruhigen, aufgeräumten Bildern und mit einem faszinierend zurückgenommenen Josef Hader als Stefan Zweig gelingt der Regisseurin eine Reflektion über innere Zustände der Heimatlosigkeit. „Vor der Morgenröte“ wirkt dabei präzise und elegant wie das Werk des Porträtierten selbst – einfühlsam, brisant und hochaktuell.

Mehr geht nicht. Auch wenn man das hierzulande nicht immer gleich merkt...  

x

 

 

..der Downloadbreich wird gerade überabeitet_ _ _ _ _

 

x

Anschrift Büro und Laden
artefakt Offenbach
anja bamberger
starkenburgring 4
63069 offenbach am main

kontakt
fon: +49 - 69 - 8509 380 - 0
fax: +49 - 69 - 8509 380 -10
e dot mail: post at artefakt-offenbach dot de
web: www.artefakt-offenbach.de

Umsatzsteuer ID: DE113472072

 

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.